Steinpresse für den Rohstoff Flugasche

Typ: KSE

VORSPRUNG FÜR DEN FLUGASCHESTEIN: Im Vergleich der CO2-Emission bei der Herstellung von Baustoffen schneidet der Kalksandstein, insbesondere der sogenannte „Flugaschestein“ besser ab als andere populäre Baustoffe.

KSE

Der Grund dafür ist: Bei der Herstellung von Flugaschesteinen werden nur die eingesetzten Mengen an Sand, Kalk und Wasser hinsichtlich ihrer CO2-Äquivalente (CO2-e) Emissionen bilanziert. Da es sich bei Flugasche um einen Abfallstoff handelt, muss er nicht bilanziert werden und geht nicht in die CO2-e Bilanz ein. Durch den Einsatz des Abfallstoffes Flugasche können nichterneuerbare Rohstoffressourcen, d. h. natürliche Sande, eingespart werden. Somit leistet der "Flugaschestein" einen klaren Beitrag für die Umwelt.

Die stofflichen Grundlagen bilden Flugasche, Quarzsand und Branntkalk. Zu 50-60 Gewichtsprozent besteht der Flugaschestein aus Flugasche. Meist wird die Flugasche aus kohlebetriebenen Kraftwerken gewonnen und in Silofahrzeugen ins Steinwerk transportiert.

Vorteile:

  • Flugaschesteine sind maßgenau, schalldämmend und nicht brennbar
  • Durch hohe Druckfestigkeiten der Steine sind schlanke Wandkonstruktionen möglich und führen in jedem Raum zu Wohnflächengewinn

Leistungsdimensionen:
Presskraft 4.000 – 10.000 kN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen