Passsteinpresse

Typ: PSP

Mit der Passsteinpresse PSP entfällt bei großvolumigen Baustoffen (Planelemente, Quadro) der Sägeaufwand zur Herstellung von rechteckigen Ergänzungssteinen (Passsteinen). Durch Längenoptimierung im Pressverfahren wird der Rohstoffeinsatz optimiert und Abfall vermieden.

PSP

Das patentierte Werkzeugsystem ermöglicht die Produktion variabler Steinlängen (100 bis 750 mm) in unterschiedlichen Wandstärken. Die Variation der Steine in den geforderten Dimensionen wird durch die Veränderung der Füllhöhe erreicht. Die Fahrwege der Pressstempel sind computergesteuert über ein Schnittstellensignal aus der Elementierungssoftware.

Einzigartig ist das verschiebbare Multiformwerkzeug mit Formen für alle Standard-Wandstärken. Im Arbeitstakt wird die zentrale Form befüllt. Um Passelemente anderer Wandstärken herstellen zu können, wird das gesamte Werkzeug (Ober- und Unterstempel, Pressentisch mit Formkästen) innerhalb von Sekunden hydraulisch verschoben.

Ein Industrieroboter mit Vakuumgreiferplatte stapelt die unterschiedlich dimensionierten Steinrohlinge vom Band auf den Härtewagen. Je nach Rohlingsgröße werden einzelne Vakuumkammern automatisch angesteuert.

Leistungsübersicht / Verfahrenstechnik:

  • Max. Steinhöhe: 1.000 mm
  • Max. Steinlänge Passstein: 100 - 750 mm
  • Max. Steinlänge Planelement: 998 mm

Leistungsdimensionen:
Presskraft 6.300 – 10.000 kN

Informationsbroschüre:
Weitere Details zu den Merkmalen und Leistungsparametern entnehmen Sie bitte unserer Informationsbroschüre und unserer Sonderinformation zum PSP-System.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.